Infrastruktur

Bürger­beteiligung

Jugend, Senioren, Familien

Soziales und Kultur

Wirtschaft

Gartenstadt

Infrastruktur

Seit Jahren steigt stetig die Einwohnerzahl der Stadt Falkensee und der angrenzenden Gemeinden, jedoch hat sich an der Verkehrs- und Infrastruktur nicht viel geändert, wobei diese eine zentrale Rolle für eine funktionierende Gemeinde spielt. Für die Bürger von Falkensee sind die Verkehrswege von Straße und Schiene unerlässlich.

Eine gute Nahversorgung wie die Bereitstellung von Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, zuverlässige medizinische Versorgung oder auch ausreichende Freizeitangebote sind notwendig und zählen zu den wesentlichen Faktoren, die eine hohe Lebensqualität in einer Stadt ausmachen.

Falkensee erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 40 km². Die Stadtgrenzen liegen teilweise mehr als 10 km voneinander entfernt. Die Routen und Fahrpläne des derzeitigen ÖPNV in der Stadt decken die große Fläche der Stadt unzureichend ab. Dies gilt insbesondere für Nutzung in den Abend- und Nachtstunden, am Wochenende und für Nutzer die den Individualverkehr mit PKW oder dem Rad nicht nutzen wollen oder können.

Da die Unzufriedenheit unter den Bürgern mit dem derzeitigen klassischen Nahverkehrs-Angeboten wächst, könnten u.a. On-Demand-Angebote Abhilfe schaffen. Innovative dezentrale Verkehrsvarianten z.B. als Kleinbusse als Rufbusse wären eine ergänzende Möglichkeit in der großen Fläche, dass Jugendliche, Senioren oder Personen ohne Fahrzeug Mobilität ermöglicht wird. 

Wir FREIE WÄHLER sind der Auffassung, dass Förderungen vom Bund und Land z.B. für selbstfahrende Systeme und Fahrzeuge moderner Antriebskonzepte aus aktuellen Forschungsprojekten in die Überlegungen in einer Stadt wie Falkensee einbezogen werden sollen. Die Verwirklichung von neuen Konzepten schafft nicht nur Lösungen in der Stadt, sondern bietet Strahlkraft und Leuchtturmwirkung für die Wahrnehmung von Falkensee über die Stadtgrenzen hinaus.

Das Ziel muss sein, die Innenstadt als zentralen Ort der Nutzungsvielfalt und Lebensqualität weiter zu stärken, auszubauen und dafür für jeden gut erreichbar zu machen.

Dazu möchten die FREIEN WÄHLER im Dialog allen potentiellen Nutzern Verkehrsangebote entwickeln, welche in der Stadt durch ihre Qualität überzeugen und die genannten Ziele erfüllen können.

Wir FREIE WÄHLER wollen eine verbesserte Instandhaltung für die desolaten Straßen, Geh- und Radwege eine Neubewertung des Anliegerstraßenbaus in Falkensee und einen weiteren Ausbau der Infrastruktur erreichen.

Wir FREIE WÄHLER setzen uns für alle Verkehrsteilnehmer ein. Die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs soll unter Berücksichtigung von den Gesichtspunkten der Barrierefreiheit gesteigert werden.

Wir FREIE WÄHLER setzen uns auch für den Erhalt von Finkenkrug als Regionalverkehrshalt ein, der einen echten Qualitäts- und Kapazitätsgewinn für die Nahverkehrspendler bietet.

Neben den wirtschaftlichen Aspekten ist die Digitalisierung als Chance für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie für Barrierefreiheit und Beteiligung an der Gesellschaft in der Infrastruktur zu betrachten. Die flächendeckende Versorgung mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen muss für alle Nutzer in der Stadt erreicht werden, um zukunftsfähig zu sein. Daher fordern wir FREIE WÄHLER, dass in jedem Winkel Falkensees leistungsfähiges Internet zur Verfügung stehen muss, was die Stadt Falkensee zukunftsweisend fördern kann.